Auf und davon - Kawasaki gewinnt zum 13. mal in Le Mans____ Bild: moto-foto

 


Endurance – 24 Stunden von Le Mans
 

Kawasaki über alles – so könnte man das 24 Stunden Rennen auf den Bughatti – Circuit von Le Mans beschreiben . Bereits zum fünften Mal in den letzten sechs Jahren überquerte ein Motorrad mit der charakteristischen grünen Lackierung die Ziellinie als erster und trotzte so den widrigen Wetterumständen .  Ob es darauf zurückzuführen ist oder andere Gründe hatte – die Konkurrent der Grünen eliminierte sich fast von selbst . Das Weltmeisterteam von SERT büsste bereits früh alle Chancen durch einen Sturz mit nachfolgender längerer Reparaturpause ein , ebenso erging es der GMT 94 Truppe . Polesetter Penz.13 mit Gines/Foray /Pesek stellten die BMW S 1000 RR auf Startplatz eine und mischten bis zur Rennmitte in der Spitzengruppe mit , dann besiegelten ein Sturz von Foray und ein Schaden am Motor das Schicksal der Truppe um Rico Penzkofer  und die BMW musste in der Box abgestellt werden . Ein Sturz von Yvan Silva sorgte zwar nicht für das Aus der YART – Mannschaft aus Österreich , aber die dadurch erforderliche lange Reparaturpause und die Dezimierung der Piloten auf die Zweierseilschaft  Neukirchner / Parkes machte nur noch Platz 11 im Gesamtklassement möglich . Mit einem fünften Platz kam die amtierende Weltmeistertruppe von Dominique Meilland noch mit einem blauen Auge davon denn auch hier war ein Sturz dafür verantwortlich dass Philippe / Delhalle / Masson eine großen Rückstand aufzuholen hatten der ihnen den Weg ganz nach vorn verbaute . Da auch die schweizer Endurance Mannschaft Team  Bolliger mit Getriebeschaden die Segel streichen musste konnte die SRC Truppe mit Leblanc / Foret / Lagrive einen weiteren Sieg beim 24 – Stunden Klassiker für das Haus Kawasaki einfahren . 


Text : Hartmut Reuschel         Bild : moto-foto